Im ersten bedeutenden internationalen Schachturnier der Nachkriegszeit, ausgetragen 1946 in Groningen (  Niederlande ) kämpften 20 Spieler aus 12 Ländern um den Turniersieg des
" Staunton Memorial".
 
Eine interessante Partie versprach die Revanche zwischen A.Kotov und M. Botwinnik.  A.Kotov, der in der Landesmeisterschaft der Sowjetunion 1938 nach Botwinnik den zweiten Platz errang, bleibt auch als Autor "Lehrbuch der Schachtaktik " in Erinnerung.
Michail Botwinnik, sein Landsmann und später 3facher Weltmeister, gewann auch dieses Turnier mit 14 1/2 Punkten.
 
Mikhail Botvinnik vs. Alexander Kotov, Groningen (NED), E25,  30.08.1946, 0:1
Runde 14, Stellung nach dem 23ten Zug.

010320191750t

Schwarz hatte im Sämisch Aufbau in der Nimzowitsch-Indischen -Verteidigung besser abgeschnitten und stellte mit der folgenden Kombination den Sieg sicher.

Aufgabe: Schwarz am Zug gewinnt!

010320191803